Ein Trainerkite bringt viele vorteile

Als langjährige Kitesurflehrer haben wir viel Erfahrungen mit Trainerkites und etlichen Kiteschülern gemacht.

Diese Erfahrung möchten wir euch naürlich nicht vorenthalten und darum verraten wir euch heute warum eigentlich jeder einen Trainerkite besitzen sollte! Und das bereits schon vor dem ersten Kitekurs! Denn ein richtig eingesetzter Trainerkite kann sogar dafür sorgen, dass du viel schneller im Kitekurs lernst und dir dadurch weitere teure Stunden sparen kannst!

Trainerkite für Anfänger
  • Du kannst einen Trainerkite eigentlich überall Fliegen, wo du Wind und etwas Platz hast. Dazu musst du nicht mal direkt an der Küste wohnen, sondern kannst auch fernab vom Meer fleißig auf das Kitesurfen hintrainieren!
  • Das Üben mit kleinen Trainerkites zwischen 1-3qm ist durch den geringen Zug relativ gefahrlos und kann auch ohne das Beisein eines professionellen Lehrers geflogen werden
  • Durch das Fliegen mit dem Trainerkite bekommt man fix ein Gespür für die Kraft des Windes und lernt schnell und sicher das komplette Windfenster kennen. Das trainiert nicht nur, sondern macht auch richtig Spaß!
  • Durch den Einsatz eines Trainerkites habt ihr auch mit den größeren Kites im Kurs auf dem Wasser später weniger Probleme. Ihr kennt bereits die Steuerun und das Windfenster genau und könnt euch somit schneller auf die komplizierteren Dinge beim Kiten konzentrieren 😉

surflifebalance top 10 kitesurf mythen kitesurfing trainerkite mattenkite übungskite kiten lernen 2

Natürlich haben Trainerkites nicht nur für Einsteiger Vorteile sondern sind auch für alle anderen Kiter ziemlich praktisch!

Trainerkite für jeden Kiter
  • Sie sind relativ klein und daher schnell eingepackt und mitgenommen. Gehört einfach in jeden Kofferaum 😀
  • Trainerkites sind sehr schnell und einfach aufgebaut und startbereit. Aufpumpen ist bei Matten nicht nötig.
  • Du wirst merken, sie verbessern das Kitehandling und deine Flugfähigkeiten enorm!
  • Sogar Tricks und die Barsteuerung wie z.B. bei Handlepassses lassen sich am Trainerkite super durchgehen
  • Sie sind ziemlich robust und halten einigen Crashes stand.
  • Du kannst sie auch leichter mal interessierten Freunden leihen, die Lust auf Kiten haben, da es wenig Schwierigkeiten macht die Trainerkites zu fliegen.
  • Daher sind sie einfach ideal für Kinder und Partner, um etwas Erfahrung mit dem Drachenfliegen zu sammeln.
  • Wenn du ganz begabt und witzig bist, dann kannst du den Trainerkite auch einfach mal in Verbindung mit nem Skateboard, Longboard oder Skiern verwenden.

skymonkey surflifebalance trainerkite kitesurfen lernen1

Jetzt fragt man sich natürlich:

Welche Art von Trainerkite soll ich mir kaufen?

Der Begriff Trainerkite ist sehr breit gefächert und es gibt viele verschiedene Modelle. Generell empfehlen wir zum Üben Softkites (Matten). Hier brauche ich keine Pumpe, spare mir also viel Platz. Außerdem sind die Matten viel schneller aufgebaut und haltbarer als ein Tubekite. Wer sich jedoch direkt mit einem Tubekitefeeling vertraut machen möchte, kann zum Beispiel auch den gelben Ozone Uno V2 von unseren Bildern wählen. Nachteil ist, dass die tendenziell etwas schwerer sind und etwas mehr Wind zum Fliegen brauchen und dann auch wieder mehr Zug entwickeln.

Jetzt gibt es hier wieder verschiedene Varianten. Ein 2-Leiner,ein 3-Leiner, ein 4-Leiner?! Mit Handles, Ringen oder mit Bar?

Daher unsere ganz klare Trainerkite Empfehlung:

 

Am Anfang reicht ein 2-Leiner oder 3-Leiner Trainerkite. Ein 3-Leiner lässt sich natürlich viel besser alleine wieder Starten und Landen. Ist also quasi die Luxusvariante für Leute, die nicht immer einen Starthelfer haben!

Auf keinen Fall kauft Ihr einen Kite mit Rollen. Dann habt ihr meist den größten Müll gekauft und macht euch selbst das Leben schwer. Handles sind OK, da wir aber explizit Kitesurfen trainieren wollen, empfehlen wir immer eine Bar!

Weiter unten haben wir ein paar Trainerkites zusammengefasst, die wir super empfehlen können!

Mit einem Trainerkite zu üben ist der beste Weg, um elementare Kiteflugskills zu erlernen. Zusätzlich sparst du dir damit noch Geld. denn wenn du vor deinen ersten Kitesurfstunden schon die wichtige Kitesteuerung durch die flugübungen erlernt hast, kommst du viel schneller aufs board und dann zum ultimativen fahrspaß!

Also wenn du Kitesurfen lernen möchtest, dann zögere nicht und kauf dir direkt als ersten Schritt zum Kiterglück einen Trainerkite und übe fleißig. Dann geht man den nächsten Step auch viel schneller und leichter an, da einen die Lust packen wird, aufs Board und Wasser kommen zu wollen.

Im Folgenden haben wir eine kleine Liste mit Trainerkites, die wir wirklich empfehlen können. Das sind die Modelle, die Alex wirklich von Herzen empfehlen kann – und Alex hat über 4 Jahre für einen der größten Lenkdrachenhersteller HQ gearbeitet und kennt sich daher aus im Lenkdrachenmarkt 🙂

Unsere Trainerkite Empfehlung

Zunächst die Trainerkitemodelle von unseren Bildern:

Skymonkey Windtrainer

Ozone Uno v2 Trainerkite

Vergleiche diese Modelle am Besten auf Amazon. Egal für welchen du dich entscheidest, du wirst mit jedem der genannten Trainerkites Spaß haben. Neben dem Skymonkey Windtrainer empfehlen wir dir noch diese drei Modelle:

Invento Symphony beach

HQ KITE FLUXX

Cabrinha Spark Trainerkite

Wärst du interessiert an einer Anleitung zur ersten Trainerkitestunde? Also quasi ein Handbuch, damit du sofort weißt, wie man startet und was man üben kann?

-> Dann schreib uns das doch bitte in die Kommentare 🙂