und heißt das nicht eigentlich Work-Life-Balance?!

Grundsätzlich natürlich schon. Die ausgewogene WorkLifeBalance für Mitarbeiter als angestrebtes Ziel der Firmen von morgen.

Zugegeben die Surf-Life-Balance kommt da etwas dekadent daher, da sie der Work-Life-Balance einfach mal die Arbeit entzieht. Mit der surflifebalance möchten wir euch natürlich nicht vom Ernst des Lebens abhalten, sondern eher die spaßige und schöne Zeit, die man sich immer nehmen sollte, versüßen.

Kitesurfen ist unsere Leidenschaft

Unsere Freizeit verbringen wir am liebsten mit Kitesurfen. Dieser Sport hat uns so dermaßen fasziniert, dass der Wunsch bei uns beiden wuchs, das Kiten in den normalen Alltag zu integrieren. Weil Surfen viel mehr als nur ein Sport ist, möchten wir diese Lebenseinstellung verbreiten.
Um zu erklären, wie es genau zu der surflifebalance kam, muss ich uns wohl erstmal kurz vorstellen.

Wer sind die Gründer der surflifebalance?

Wir, das sind Alex und ich – Celine, ein junges kitesurfbegeistertes Paar, das sich nun mit ihrem Lebenstraum selbstständig macht.
Der Wunsch nach einem eigenen Unternehmen reifte bei uns beiden schon seit mehreren Jahren. Alex entschied sich daher zu einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in einer Kitefirma, um alle betriebswirtschaftlichen Tasks in Theorie und Praxis zu erlernen und ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit im Studienfach der International Business Studies. Auch ich wählte damals diesen Studiengang nicht, weil ich komplett unschlüssig war, wie das vielen BWLern nachgesagt wird, sondern mit dem festen Ziel mich selbstständig zu machen und dafür zumindest theoretische Grundlagen zu erlernen.

Alex

Alex Schmidt ist ein Vollblutkiter. Er weiß alles über unsere geliebten fliegenden ‚Drachen‘ und verbrachte in seinem Leben schon unzählige Stunden auf dem Wasser. Ob an Land, im Buggy oder auf dem Board – überall trainierte er seine Kiteskills und testete die verschiedenen Modelle. So wie andere Jungs an ihren Autos schraubten, hat Alex seine Kites getuned und gelernt diese auch wieder zu reparieren. Auch sein Jahr als Kitelehrer in Griechenland nach dem Abi schulte seine Skills und verbesserte sein Wissen über die Flugeigenschaften und Theorien des Kitesports. Er nahm an nationalen sowie internationalen Kitesurfwettbewerben teil und hat damit sein Leben voll und ganz dem Kitesport verschrieben. Dabei hat er schon immer Tipps und Tricks am Kitespot weitergegeben und Leute kauften schon seit seinem 16. Lebensjahr gerne Schirme, Boards und Bars von ihm, da er sie perfekt beraten konnte.

Celine

Ich bin die Celine und habe vor 5 Jahren meinen ersten Kitekurs gemacht und bin seitdem wahrlich süchtig danach. Obwohl ich vorher absolut keine klassische Wasserratte geschweige denn ein Surfergirl war, habe ich meine Einstellung und meine Visionen nach den ersten gefahrenen 50 Metern grundlegend geändert. Ich hatte plötzlich eine Sportart gefunden, die mich komplett erfüllt und glücklich gemacht hat und obendrein noch legitimierte, dass ich an zahlreiche tolle Spots fahren und ‚Urlaub‘ machen konnte, denn ich musste ja schließliche wieder kiten gehen. Als Binnenlandbewohnerin hatte ich natürlich nicht so die tollen Kitelocations um die Ecke und musste daher Mittel und Wege finden auch vom Süden Deutschlands aufs Board zu kommen. Zum einen machte ich meine Lizenz zum VDWS Kiteinstructor, um ab und an als Kitelehrerin zu arbeiten und noch mehr über den Sport zu lernen und das Wissen weiterzugeben. Zum anderen verlegte ich meine Auslandssemester ans Meer. Wo das stattfand und wie ich es schaffe trotz meinem normalen Alltag im Süden Deutschlands kostengünstig immer wieder Zeit am Wasser zu verbringen werde ich euch auf diesem Blog mitteilen.

SURFLIFEBALANCE

Die perfekte surflifebalance ist das wonach wir streben und auch teilweise schon sehr gut leben. Wir werden dich daher auf unseren Weg mitnehmen und zeigen, wie auch du sie in dein Leben integrieren kannst.

Daher möchten wir dir mit dem Blog Antworten, Anregungen, Tipps und Tricks rund um das Surferleben geben mit allem was dazu gehört. Von Reisen mit dem Bulli, über Events bis hin zu tollen Surfspots und Locations.
Außerdem möchten wir dich mit auf unsere Reise in die Selbstständigkeit nehmen und an unseren Ideen teilhaben lassen. Denn was wir aufbauen möchten, ist mehr als nur ein Onlineauftritt. Wir möchten eine Community werden. Wir möchten dich kennenlernen. Wir möchten dir am Strand begegnen. Wir möchten dir deine Fragen beantworten. Wir möchten euch zeigen mit welchen Produkten wir unsere surflifebalance ermöglichen.
Wir möchten unsere Leser daran erinnern auch im Alltag immer wieder für Zeiten zu sorgen, an denen man mal durchatmet, das Handy zu Seite legt und den Moment genießt. Auf dem Wasser geht das unserer Meinung nach am Besten. Das ist wirklich pure adrenalinreiche Meditation. Doch auch, wenn man gerade kein Meer vor der Haustür hat, kann man sich schon mit kleinen Mitteln diesen besonderen Surfer und Travellerspirit in den Alltag holen.
Oder wann bist du das letzte Mal einfach losgefahren und hast dein Frühstück auf einer Decke auf einem Baumstamm im Wald oder einer Wiese zu dir genommen? Na? Es sind schon diese kleinen Aktionen im Leben, die einem helfen abzuschalten und sich unglaublich gut zu fühlen. Alex und ich reisen unglaublich viel in unserem Bulli durch die Gegend, da passiert es sehr häufig, dass wir einfach an schönen Orten stoppen und uns dort um die Nahrungsaufnahme kümmern. Das müsste wohl einen eigenen Blogpost bekommen, aber ich denke unser Ansatz wird klar 🙂

Die Zukunftsmusik der surflifebalance

Wir sind nun noch ganz am Anfang und möchten mit dir und deinen Anregungen zusammen wachsen. Diese Seite ist noch im Aufbau und Weiterentwicklung. Denn besser unperfekt starten, als ewig zu warten

Wir sind beide lizensierte Kitesurftrainer und bieten ab und zu Kurse an. Außerdem machen wir mit korrekten Leuten Kitecamps. Bei den Kitecamps gibt es dann ‘betreutes Kiten’ und viel Material zum Testen.
Wir haben außerdem eine Eigenmarke namens SLICE kreiert unter der wir im Laufe der Zeit schöne Produkte entwerfen und zum Verkauf anbieten. Tolle Kiteboardingfinnen, eine Surfer Wave Kette und Shirts haben wir schon. Und psst: ein Slice-Board steht auch schon in den Startlöchern.
Mit der Ponchinofamily haben wir mega coole eigene Bambusponchos in farbenfrohen Designs kreiert. Überzeuge dich auf Events und Messen, auf denen wir damit vertreten sind, selbst von den Surfponchos.
Du kannst gespannt sein auf unsere Ideen, die wir für dich noch im Petto haben 😉
Alles immer getreu dem Ausspruch: surflifebalance. Cool, hip, crazy, jung, aber auch nachhaltig und wenn es drauf ankommt seriös – eben immer in der richtigen Balance.

Es würde uns unglaublich freuen, wenn du uns auf dem Weg begleiten würdest.

Dafür folge uns doch gerne auf unseren Social Media Kanälen, wie Facebook und Instagram, um nichts zu verpassen.
HANG LOOSE, 
Alex und Celine